Geschichte von Pornic

Von der Vorgeschichte bis heute, entdecken sie die Geschichte von Pornic.
Le Tumulus des Mousseaux de nos jours
500 v. Chr.
Der prähistorische Mensch aus der mesolithischen Epoche erreicht die Klippen von Sainte-Marie.
Das Drachenschiff, Wikingerschiff
4000/3500 v. Chr.
Die neolithischen Menschen bauten viele Hünengräber ( Grabstätten) entlang der Küste, einschließlich des Tumulus des Mousseaux.

56 v. Chr.
Die Römer und Julis Cäsar befinden sich in Pornic und verbinden das Gebiet mit Aquitanien.
Gegen 600/700
Ein kleiner Ort wird in Clion Sur Mer eingerichtet (erste Gemeinschaft).

Nach 700
Eine Prioratskirche wird von den Mönchen von Saint Philbert in Sainte Maire erbaut.

712
Die Sarazenen siedeln sich in der Bucht an.

799
Die Wikinger folgen den Sarazenen.

800
Das Gebiet von Pornic ist in der Grafschaft von Herbauges integriert.

851
Erispoé erobert die Pays de Retz die an die Bretagne anschließen.

937-942
Alain Barbetorte verfolgt die Wikinger bis nach Pornic und wird Landeshoheit der Pays d'Herbauges. Die Geburt der Stadt gestaltet sich schrittweise. Ein großes Schloss entsteht am Zusammenfluss von Haute Perche, Dette und Cracaud.

Nach "PORNIC - Etoile et Reine" von Dominique PIERRELÉE, Ed. SILOË, Laval, 1998
Nach 1000
Die Klosterkirche von Sainte-Marie wird von den Ordensgeistlichen von Saint-Saveur-de-Redon ausgeschlossen.

Nach 1050
Pornic fällt das Baronentum Rais de Machecoul zu.

1083
Der Name Pornic (PORSNITI) erscheint das erste Mal in den Archiven.


 

 
Die Festung von Pornic im 12. Jahrhundert
Nach 1130
Die Gezeitenmühlen des Deiches von Pornic werden Herrinnen der lokalen Wirtschaft.

1150/1170
Die Augustiner von Saint-Médard de Doulon nehmen die Grundmauern von Sainte-Marie wieder ein.

1183
Sainte-Marie legt seine ersten noblen Viertel aus und fügt, um eine natürliche Verbindung zwischen den beiden historischen Orten zu bezeugen, den Namen Pornic hinzu. 

1252
Die Lehensherrschaft der Barone Rais (und auch die Burgherrschaft über Pronic) fällt unter die Kontrolle der Chabot.

1342
Die Engländer kontrollieren die Bucht der Bretagne.



1362
Gautier Huet, englischer Kapitän, regiert die Pays de Retz. Dies fand zur Zeit des Landefürsten, Girard Chabot IV. (1348-1344) statt, der die Pays de Retz zum Baronentum von Rais erhoben hatte.

Zwischen 1369 und 1380
Pornic ist nun ohne Zweifel unter der Herrschaft des Herzogs der Bretagne.

1381
Jeanne von Rais, Tochter von Girard Chabot, übergibt gezwungenermaßen die Burgenherrschaft an den Herzog der Bretagne.

1399
Der Herzog der Bretagne Jean IV. wird zur Wiedergabe von Pornic an Jeanne de Rais verurteilt.

1404
Guy de Laval ergreift Besitz des Baronentums der Rais.

1422
Gilles de Rais dringt in den Besitz des Baronentums von Rais ein.

1435
Der Herzog der Bretagne, Jean V., versucht das Baronentum zurückzuerlangen indem er die miserable Regierung von Gilles de Rais anprnagert und erwirbt es schließlich 1437.

1444
Der Herzog der Bretagne gibt die Baronie der Rais an Maire, Tochter von Gilles de Rais, zurück.

1497
André de Chauvigny stellt die Ehrbarkeit der Baronie wieder her. Die Rais sind in den Schoss der Bretagne eingekehrt.

Nach "PORNIC - Etoile et Reine" von Dominique PIERRELÉE, Ed. SILOË, Laval, 1998

Die Festung von im 15. Jahrhundert
  • Gilles de Laval, Baron von Rais Gilles de Retz, Pays de Retz
  • blason Gilles de Rais
  • Das Wappen der Barone von Rais Pays de Retz
  • chateau de Pornic
  • Albert de Gondi, Herzog von Retz, französischer Marschall
  • blason Albert de Gondi
1548
Kein anderer Ort der Pays de Retz außer Pornic wird auf einer Karte der bretonischen Küsten dargestellt.

1581
Unter Catherine de Clermont und Albert de Gondi (oder Gondy) wird die Baronie de Rais zu einem Großherzugtum ernannt und aus dem Namen "Rais" wird "Retz".

1597
Albert de Gondi, Herzog von Retz, eng mit Henry IV. befreundet, bekommt ein feudales Eingeständnis für Sainte-André de Pornic.
les halles
Ab 1600
die Praterie beeinträchtigt die Wirtschaft von Pornic.

1609
Henry de Gondy, Herzog von Retz, veranlasst, dass geschlossene Markthallen gebaut werden.

1617
Drei Handelsschiffe aus Pornic werden von türkischen Piraten in Pilier gekapert.

Nach 1668
Pornic wird ein Pirateriehafen.
Das Schiff Terre Neuvier
Ab 1700
Seit dem 17. Jahrhundert ist Pornic ein wichtiger Hafen für das Angeln von Kabeljau (von der Terre Neuve - Kanada) und wird auch ein wichtiger Handelshafen. Es werden viele Werften entwickelt. Die Zollbereiche werden entlang der Küste ausgebaut, um es den Zöllnern zu ermöglichen, den Schiffsverkehr zu überwachen und gegen den Schmuggel zu kämpfen. Der Dreieckshandel des Nord-Atlantik entwickelt sich.

1721
Das Krankenhaus in Pornic wird auf dem Gebiet von Montplaisir gebaut.

1747
Der Herzog von Penthièvre, Gouverneur der Bretagne, kontrolliert die Verteidigung der Küsten von Pornic.

1758
Pornic wird zum Sitz der Küstenwache.

1762
Der Herzog von Aiguillon, Gouverneur der Bretagne, kommt um die Verteidigung der Küsten zu beurteilen.

1774
Der Marquis von Brie-Serrant erlangt die Baronnie von Retz. Er beabsichtigt einen Kanal zwischen der Loire und Pornic zu bauen und einen Kriegshafen in Pornic zu errichten.

1780
Fünf Handelsschiffe aus Pornic werden auf einer Angeltour versenkt. Es sind 36 Matroden an Bord.

1783
Der Pfarrer Guillaume Galipaud lässt von Arbeitslosen aus Pornic eine Treppe vo, Stadtzentrum bis ins Viertel de Sables graben.

1793
Am 23. März wird Pornic, eine republikanische Stadt, angegriffen und von den Rebellen aus Vendée übernommen, die die Stadt jedoch nicht halten können. Mehr als 200 Tote werden nahe der Salblière, am Fuße des Kreuzes der Hugenotten begraben.
Am 27. März erlangen die Rebellen aus Vendée, unter der Führung von Charette von Contrie, Pornic wieder, indem sie Feuer in der Stadt legen. Das Feuer gerät Ende April außer Kontrolle.

Nach "PORNIC - Etoile et Reine" von Dominique PIERRELÉE, Ed. SILOË, Laval, 1998
Yves Borredon l'escalier
François Athanase Charette de la Contrie, Krieg von Vendée
Nach 1800
Zahlreiche Personen kommen um sich Wasser aus der Quelle von Malmy zu holen; Pornic wird zu einem Ferienort.
Ein Zoll wird zum Kapf gegen den Schmeggel eingeführt.

Nach 1814
Die Viertel in Sables verstädtern sich. Die Ufer werden Mitte des 19. Jhd. erbaut.

1824
Joseph der Bretone, zuständig für den Bürgermeister von Nantes, kauft das Schloss von Pornic und erstattet den Einwohnern des Schlosses ein gewisses "Elend".

1830
Eine Institution für Badegäste in Pornic wird auf dem Place de la Terasse von Labreton eröffnet, während am Fuße des Schlosses ein Spa mit heißen Bädern angeboten wird. Dieser wird von Doktor Auguste Guilmin verwaltet.
Pornic wird ein berühmter Ferienort, der vor allem von Menschen aus der Loire-Region besucht wird.

1835
Mehr als 1000 Handelsschiffe fahren den Hafen von Pornic an.
Doktor Auguste Guilmin, Badestellen, Spa
1836
Die Viertel von Gourmalon, Noëveillard, Dette, Cendier und Croix Moinard nehmen Pornic auf.

1840
Die Villa Malounie wurde zwischen 1836 und 1840 erbaut.
Doktor Guilmin veröffentlicht den Leitfaden "L'Album de Baigneur", der das Baden im Meer kodifiziert.

Nach 1850
Zahlreiche Personen besuchen Pornic; unter diesen befinden sich Gustave Flaubert, Emile Littré, Ernest Renan, Charles Garnier, Jules Michelet.
Prunkvolle Villen, in allen Stilen, werden von Pornic bis St. Marie sowie auch auf der anderen Seite der Küste im Bezirk von Gourmalon, gebaut.
Der Bürgermeister, Bocandé, legt zwischen Pornic und Sainte Marie Landschaften und den Zugang zum Strand von Noëveillard an.
Ab 1870
Ein Kasino wird in Noëveillard erbaut.
Das Viertel von Gourmalon verstädtert sich.

1875
Am 11. September nimmt die Zugverbindung zwischen Nantes und Pornic den Betrieb auf.
Der Bahnhof wird 1876 eröffnet. 1883 wird er  vergrößert.
Die Freizeitzüge stellen Pornic einen Ruf des Vergnügens aus.
Nach 1875
Die Schiffswerften in Fortineau erreichen ihren Höhenpunkt.
Aufgrund des örtlichen Mehl-, Kohle- (aus Laraison) und Holzhandels (aus Grimaud) wird der Hafen von vielen Handelsschiffen aus dem Norden angefahren, deren dänische Schoner ihre Herkunft in zahlreichen Ländern des Nordens haben.

1892
Pierre-Auguste Renoir hält sich in Pornic auf und malt mindestens vier Stoffe der "Voile Blanche" und des "Plage de Pornic".

Nach "PORNIC - Etoile et Reine" von Dominique PIERRELÉE, Ed. SILOË, Laval, 1998
Strand von Pornic 1892 gemalt von Pierre-Auguste Renoir
Ab Ende des 19. Jahrhundert

Das große Kasino du Môle, 1896 entstanden, wird vergrößert.


1908
Die Gewerkschaft der Unternehmer und Kaufleute wird an der Küste von Pornic gegründet. Jean Duclèrer wird erster Präsident der Gewerkschaft.

1910
Lenin verbringt einige Tage in Pornic.

1912
Zwischen Noëveillard und den Grandes Vallées wird der 9-Loch Golfplatz von Auguste Laraison, René Liévain, Maurice Fenaille und der Grafschaft de Madre erstellt.

1925
Max Ernst hält sich in Pornic auf und macht auf seine Bohnertechnik aufmerksam.
  • Plakat von Pornic hergestellt von der Gewerkschaft 1908
  • Plakat der Badestellen von Pornic zum Verkauf im Touristenbüro
1940
Am 17. Juni wird die Lancastria, ein britisches Handelsschiff, an der Loiremündung von der Luftwaffe bombadiert. Es sterben zwischen 4000 und 7000 Menschen, die zahlreichen Leichen der Soldaten und Bürger werden auf den Friedhöfen von Sainte-Marie, Pornic und Clion begraben. Am 26. Juni besetzt die deutsche Armee Pornic.

1942
Entlang der Küste werden zahreiche Bunker erbaut (Mauer des Atlantik).

1944
Am 26. August wurde, nach Angaben eines Widerstandskäpfers, Maurice Pollono, die Bevölkerung von Pornic von den deutschen Soldaten auf dem Place du Môle zusammengerufen. 16 Geiseln sollten erschossen werden, wenn er sich nicht ergibt. Diese Tragödie wurden dank des Eingreifens eines alten weissrussischen Mannes der seit 1917 in Pornic lebt, R. Loukianoff, verhindert.
Im September ist Pornic das südlichste deutsche Gebiet in der Nähe von Saint-Nazaire. Die Grenze befindet sich bei der Fontaine-aux-Bretons.

1945
Am 11. Mai befreien die Widerstandskämpfer unter Charles de Gaulles Pornic. Drei Tage später kapituliert Deutschland.

Cimetiere anglais
1947
Die Steingutfabrik wird im Tal von Cracaud erbaut.

1971
Der Hafen de Plaisance in Noëveillard nimmt den Betrieb auf. Die Politiker von Pornic, Sainte-Maire und Clion vertiefen ihre Gespräche über einen Zusammenschluss der drei Orte.

1972
Am 23. April 1972 wird eine Abstimmung organisiert. Alle Einwohner der drei Kommunen stimmen einer Fusion zu.

1973
Die Verordnung des Präfekten billigt die Vereinigung der drei Kommunen.

  • La faiencerie de Pornic
  • La faiencerie de Pornic
1990
Auf dem Platz des ehemaligen Kasinos des Flots und seiner Umgebung wird ein hervorragendes Thalassotherapiezentrum gebaubt.
Das Kasino de Môle wird modernisiert.

1992
Der Golfplatz von Pornic wird der Stadt zugehörig und von 9 auf 18 Löcher vergrößert.

2010
PORNIC hat heute 14.000 Einwohner im Jahr. Seine harmonische Entwicklung geht weiter.
Die Entwicklung der Mündung (Ria) ist im Gange (Ria: Das Flusstal wird von Meerwasser überflutet.)

Nach "PORNIC - Etoile et Reine" von Dominique PIERRELÉE, Ed. SILOË, Laval, 1998

Yacht Club International Pornic Port de la Noëveillard
  • Thalassotherapie in Pornic
  • Der 18-Loch Golfplatz von Pornic
  • ria de Pornic
  • ria de Pornic
  • ria de Pornic - Framboise